Benefizaktion zahlt sich aus

Rheda-Wiedenbrück / Oberlauda – 12.3.2018 -
Was lange währt wird bekanntlich gut, was noch länger dauert, kann eigentlich nur noch besser werden. In diesem Fall traf dies zweifelsfrei zu. Vor fast zwei Jahren hatten die Firmen Tönnies (Rheda Wiedenbrück) und Taubertaler Fleisch und Wurst/Förster-Fleisch (Lauda-Königshofen/Grünsfeld) für ein Benefizspiel zwischen den beiden Betriebsmannschaften einen Partner gesucht und mit dem Fußballverein Oberlauda (FVO), der Sportplatz, Festplatz, Sozialräume und geeignetes Personal zur Verfügung stellte, gefunden.

Äußerlichkeiten, Ablauf und Termin der Veranstaltung war schnell geklärt: Das Know-how vor Ort übernahm der FVO, die Verpflegung steuerte die Taubertaler Fleisch und Wurst bei und die Firma Tönnies bestückte überwiegend die Tombola und reiste mit einem Original Schalke-Bus an. Das Ergebnis des Spiels war eigentlich schon fünf Minuten nach Spielende wieder vergessen, wichtiger war das finanzielle Gesamtergebnis, und das konnte sich mehr als nur sehen lassen.

Einige Spenden rundeten den Erlös noch ordentlich auf und so wurde im Mai 2016 ein Scheck über 3500 Euro an Margit Tönnies (Schirmherrin) für die „Aktion Kinderträume“ übergeben. Diese Stiftung der deutschen Fleischwirtschaft unterstützt kranke und unheilbar kranke Kinder und ihre Familien finanziell und materiell.

Dieser finanzielle Erfolg zog schließlich eine Einladung für die Helfer aus Oberlauda zu einem Schalke-Heimspiel in Gelsenkirchen nach sich und am vergangenen Samstag war es dann soweit. Mit allem was Leib und Seele zusammenhält, auch dafür war die Firma Taubertaler Fleisch und Wurst verantwortlich, ging die Fahrt zunächst nach Fulda. Dort stieg Andreas Bohl (zuständiger Mitarbeiter der Firma Tönnies bei dieser Benefizveranstaltung) zu und durfte gleich ein mit dem Schalke-Emblem und dem Datum der Veranstaltung versehenes Steinsägeblatt entgegen nehmen.

« Zurück zu: Home