Pressemitteilung

Petfood-Sparte Petcura etabliert sich erfolgreich im Markt

Start Aktuelles Petfood-Sparte Petcura etabliert sich erfolgreich im Markt

Petfood-Sparte Petcura etabliert sich erfolgreich im Markt

Meppen/Rheda-Wiedenbrück – 2015 als Start-up gegründet und seit 2017 mit eigener Herstellung von Tiernahrung, Snacks und Dosen aktiv, hat sich petcura aus Meppen im Markt etabliert. Das Tochterunternehmen der Tönnies Unternehmensgruppe mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück blickt auf ein tolles Wachstum zurück – und zwar zuletzt auch aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie.

Viele Branchen haben derzeit mit den negativen Folgen des Virus zu kämpfen. Unternehmen rund um das Thema Tier und Tierbedarf sind dagegen eher Profi-teure. Denn immer mehr Menschen haben sich in den vergangenen Monaten ei-nen Hund, eine Katze oder andere Haustiere angeschafft und damit den Umsatz in der Branche angekurbelt. Das gilt auch für petcura aus Meppen in Niedersach-sen. Der Petfood-Hersteller konnte 2020 vor allem mit seinen Snacks und Beloh-nungsartikeln einen Umsatzsprung hinlegen und damit die sehr gute Entwicklung seit dem Markteinstieg fortführen.

„Wir können nun mit Fug und Recht behaupten: Wir haben uns im Markt etab-liert“, sagt Frank Duffe, Geschäftsführer der Division Ingredients bei Tönnies, zu der petcura zählt. Das Unternehmen habe Listungen im Discount, LEH und Fach-handel. „Petcura ist breit gefächert aufgestellt mit unseren Marken wie Caneo und Calimba aber auch mit der Herstellung von Handelsmarken“, ergänzt Duffe. Dafür habe man die Produkte anhand der Verbraucherwünsche und mit Blick auf die Tiergesundheit stetig weiterentwickelt. Petcura profitiert dabei von der hohen Grundstoffbasis innerhalb der Unternehmensgruppe.

Der Erfolg gibt dem Unternehmen recht: So konnte petcura im vergangenen Jahr seinen Umsatz um mehr als 30 Prozent steigern. Vor allem in den Bereichen Snacks (+50%) und Trockenkau (+70%) legte das Petfood-Unternehmen or-dentlich zu. „Unser signifikantes Wachstum zeigt eindeutig: Sowohl beim Handel als auch beim Verbraucher konnten wir das Vertrauen in unsere Produkte weiter steigern“, verdeutlicht petcura-Vertriebsleiter Wolfgang Meißner. Und das auch über Deutschland hinaus. Denn 2020 ist es dem Unternehmen gelungen, in den US-Markt einzusteigen. „Wir freuen uns, nun auch außerhalb von Europa die Haustier-Besitzer mit gesunder und ausgewogener Ernährung für ihre Tiere ver-sorgen zu dürfen“, sagt Meißner und verweist auf die schon bestehenden Absatz-märkte beispielsweise in Spanien, Portugal oder Dänemark.

Parallel hat die Tönnies-Tochter auch in den Standort selbst investiert. So hat petcura seit 2017 mehrere Millionen Euro in die Automatisierung und optimierte Produktionsabläufe, neue Linien sowie in innovative und nachhaltige Produkti-ons- uns Verpackungsanlagen gesteckt. „Diesen erfolgreichen Weg wollen wir mit unserem tollen Team weiter gehen“, unterstreicht Geschäftsführer Frank Duffe.