Tönnies startet betriebliches Eingliederungsmanagement

Rheda-Wiedenbrück, 18.4.2017 – Auch wenn Mitarbeiter einmal langfristig erkranken, ist die Bindung an das Unternehmen eine wichtigste Aufgabe. Die Tönnies Unternehmensgruppe startet daher mit einem betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM), das dabei unterstützen soll, Mitarbeiter nach Erkrankungen wieder zurück ins Unternehmen zu führen.

Die Erhaltung des Arbeitsverhältnisses durch erfolgreiche Eingliederungsmaßnahmen hat oberste  Priorität. Dies gilt selbstverständlich und ausdrücklich auch bei einer länger andauernden Arbeitsunfähigkeit. In einem Erstgespräch wird gemeinsam besprochen, welche Form ein betriebliches Eingliederungsmanagement haben könnte, welche betrieblichen Bedingungen im Hinblick auf die Gesundheit des Mitarbeiters verändert und welche geeigneten Maßnahmen vor oder bei der Wiederaufnahme der Arbeit vereinbart werden können.

Das freiwillige Angebot bietet eine Serviceleistung des Unternehmens. Bei Fragen und Anregungen steht die Abteilung Human Resources jederzeit zur Verfügung.

« Zurück zu: Home